SPIELBÜHNENCHRONIK

2017 „König Drosselbart"
„Herz und Leber, Hund und Schwein” Herz und Leber, Hund und Schwein
„Die Beleidigten”
2016 „Die Bremer Stadtmusikanten”
„Stürmischer Schiller”
2015 „Emil & die Detektive”
„Außer Kontrolle” Außer Kontrolle
„Gretchen 89ff”
2014 „8 Frauen”
  „Tischlein deck Dich”
  „Die siebente Mission”
2013 15. Sächsische Amateurtheatertage auf Schloss Burgk ausgerichtet von der Spielbühne Tischlein deck Dich
  Lobende Anerkennung für „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch” durch den LATS im Rahmen des Sächsischen Amateurtheaterpreises.
  „Die Schöne und das Biest”
  „Der herzensgute Unwirsch” Wunschpunsch
2012 „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch”
  „Currywurst mit Pommes”
  „Geschlossene Gesellschaft” auf den Sächsischen Amateurtheatertagen
  „Tumult im Froschtümpel” Geschlossene Gesellschaft
  „Geschlossene Gesellschaft”
2011 „Rotkopf Görg”
  „Wie es Euch gefällt”
  „Spanischer Abend” Wie es euch gefaellt
  „Verein des Jahres 2010” in der Kategorie Kultur Raum Dresden
  „Das tapfere Schneiderlein”
2010 „Die verzauberten Brüder”
  „Erben oder sterben” Erben oder sterben
  „Hans im Glück” auf den sächsischen Amateurtheatertagen
  „Happy End”
  „Das hässliche Vöglein”
2009 „Das singende, klingende Bäumchen”
  „Geben Sie Gedankenfreiheit” Das singende, klingende Bäumschen
  „Extremities”
  „Der Wolf und die sieben Geißlein”
  Lobende Anerkennung durch den LATS für „Hans im Glück”
2008 „Frau Holle”
  „Die Mausefalle” Der Diener zweier Herren
  „Der Diener zweier Herren”
  „Hans im Glück”
2007 „Schneeweisschen und Rosenrot”
  „Der kleine Teufel Eberhard” Jetzt zugreifen
  „Jetzt zugreifen ...”
  „Hass im Herzen”
2006 „Dornröschen”
  „6 Frauen und ...” Die Prinzessin auf der Erbse
  „Schildkröte Krabbelfroh auf Reisen””
2005 „Die Prinzessin auf der Erbse”
  „Zu Gast bei Hans Sachs”
  „Sagenprogramm” Der kleine Muck
  „Das Spiel von Liebe und Zufall”
  „Lauf bloss nicht immer nackt herum”
2004 „Der kleine Muck”
  „Stückweise” Lara Kraft
2003 „Das Katzenhaus” - Neuinszenierung
  „Hase und Igel”
  „Lara Kraft”
  „Herzsprung” Künstlerpech
2002 „Künstlerpech”
  „Entblößt, was ungeputzt am schönsten ist”
  „Die Neuberin”
2001 „Fun” Die sonderbare Reise des Herrn Tannenbaum
  „Die sonderbare Reise des Herrn Tannenbaum”
  „paarweise”
  „Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen”
2000 „Der gestiefelte Kater” Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen
  „Heiteres Programm”
  „Der Teddy und die Tiere”
  „Die Rache”
1999 „Des Kaisers neues Rotkäppchen” Die wundersame Schustersfrau
  „Aladin und die Wunderlampe”
  „Die wundersame Schustersfrau”
1998 „Ein Engel kommt nach Babylon”
  „Der Herbst” Die Kommode
  „Die Kommode”
  „Die Juden”
1997 „Zauberer von Oz”
  „Die Welle” Ein Weihnachtslied oder der Geizhals und die Gespenster
1996 „Ein Weihnachtslied oder der Geizhals und die Gespenster”
  „Die Abenteuer des Pinocchio”
1995 „Das Hemd der Glücklichen”
  „Bettleroper“
  „Das Lebenskarussel” P15 - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
1994 „Das Tierhäuschen“
  „P15 - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“
1993 „Rotkopf Jörge“
  „Der Wolf und die sieben Geißlein“
1992 „Fisch zu viert“ - Neuinszenierung Fisch zu viert
  „Das Katzenhaus“
1991 „Schiller - Programm”
  „Die Glücksuhr“
1990 „Die feuerrote Blume“ Die Glücksuhr
1989 „Märchenrevue“
1988 „Zärtlichkeit ist auch dabei“
  „An die Nachgeborenen” - Brecht-Programm
  „Er, sie, es“ - Rudi-Strahl-Programm Er Sie Es
1987 „Die verzauberten Brüder“
  „Die Jungs“
1986 „Schneewittchen“
1985 „Rotkäppchen“
1984 „Mein bist du, und wärfen sich Höll’ und Himmel zwischen uns!“ Das Katzenhaus
1983 „Die kleine Hexe, die nicht böse sein konnte“ - Neuinszenierung
1982 „Maxie-Wander-Programm“
1981 „Fisch zu viert“
  „Am Tag der Hochzeit“
  „Das Katzenhaus“ Pedro, der Schuhputzer
1980 „Aschenbrödel“
1979 „Pedro, der Schuhputzer“ - Uraufführung
1978 „Teddy, der Ausreißer“
  „Rumpelstilzchen“ Rumpelstilzchen
1977 Kunstpreis der Stadt Freital
  „Die Bremer Stadtmusikanten“
  „Der Bär”
1976 „Das tapfere Schneiderlein“
  „Das Apfelsinenbäumchen“ - Uraufführung Das Apfelsinenbäumchen
1975 „Musikalisch-literarisches Programm“
  „Die kleine Hexe, die nicht böse sein konnte“
1974 „Der Heiratsantrag“
  „Die Bremer Stadtmusikanten““
1973 Gründung als „Zentrales Laientheater Freital”

Wir suchen Techniker/innen, die gern das Licht kontrollieren, Regler schieben, Scheinwerfer anbringen, Kabel verlegen oder einfach mal reinschnuppern wollen.

Was macht so ein Allrounder eigentlich alles? Bei uns könntest du in der Werkstatt deinen eigenen kreativen Drängen nachgehen und handwerklich aktiv werden, indem du beim Bühnenbild hilfst.

Egal, worauf du Lust hast, Vorkenntnisse sind absolut nicht nötig, aber kein Hinderungsgrund!

Der Bonus dabei:

Eintritt in die Vorstellung ist frei – also, schon das ist ein Grund!

Melde dich einfach bei lucky.schorsch@gmx.de oder 0176 56893707.

Weihnachtsgans Auguste

Wir dürfen uns schon jetzt auf die kommende Adventszeit freuen, denn die herrliche Geschichte von Friedrich Wolf bringen die Darsteller der Spielbühne unter der Spielleitung von Gisela Donath, in einer eigenen Fassung, auf die Bühne. Wir dürfen Mäuschen spielen und die Geschehnisse der Familie Löwenhaupt kurz vor Weihnachten ganz aus der Nähe beobachten. Sie erfahren wieso auch Gänse Pullover und einen Namen tragen können.

Im Advent 2018

bei all unseren Sponsoren, die uns unterstützen. Ohne Ihre Zuwendungen wäre unsere Kulturarbeit nicht möglich!

Wappen Freital Stadt Freital

Ostsächsische Sparkasse Dresden

Lions Club Lions Club Freital
Dometa Dometa GmbH