Der Diener zweier Herren

von Carlo Goldoni

Spielleitung_Ulrich Schwarz

Premiere: 18. Oktober 2008, Spielbühne

Florindo und Beatrice, die Florindo liebt, wohnen, ohne voneinander zu wissen, in einem venizianischen Gasthaus. Beatrice ist ihm als Mann verkleidet unter dem Namen ihres toten Bruders Frederico aus Turin nachgereist.Truffaldino, der schlechtbezahlte Diener Beatrices, tritt nun auch in den Dienst Florindos. Wenn er nicht als Diener zweier Herren ertappt werden will, muss er verhindern, was sich seine Herrin am sehnlichsten wünscht: dass sie sich finden. Er muss improvisieren, um sich und seine beiden Geldquellen am Leben zu erhalten.

Mit: Franka Geiser, Kerstin Hofmann / Anke Hasselbusch, Sandra Wirth (Beatrice), Hannes Bloßfeld, Ralf Eißrich (Pantalone), Christoph Fleischer (Florindo), Mario Jäkel (Truffaldino), Hans-Joachim Neubert / Bernd Schubert (Brighella), Martin Opitz (Dottore)

Gefeierte Geburtstagspremiere in der Spielbühne Freital

„Am Sonnabend erlebte die turbulente Komödie von Carlo Goldoni in der Spielbühne Freital in der Inszenierung von Ulrich Schwarz ihre gefeierte Premiere. Der Dresdner Regisseur … hat seine Darsteller, allesamt Amateure, zu Höchstleistungen geführt.“
(Sächsische Zeitung, 22. Oktober 2008)

Die Spielbühne ist Mitgründer und aktives Mitglied des soziokulturellen Zentrums Freital (Soziokultur Freital)

Die Schneekönigin

Die Schneekönigin

Märchen nach Hans Christian Andersen
Spielleitung: Tom Quaas

Im Winter ist es der größte Spaß der Jungen, ihre Schlitten an vorbeifahrende Kutschen anzuhängen. Als die prächtige Kutsche mit der weiß bepelzten, schönen Schneekönigin vorbeifährt, hängt Kay sich an und wird entführt. Die Kälte ihres Kusses tötet ihn beinahe, aber er spürt es nicht. Er verfällt ihrer kalten Schönheit und lebt einen kalten Traum in ihrem Palast. Als Kay im Frühling immer noch nicht zurück ist, beschließt Gerda, seine beste Freundin, ihn zu suchen. Sie macht sich auf eine beschwerliche Reise und erlebt allerhand Abenteuer. Sie trifft auf ein freundliches Prinzenpaar, auf gefährliche Räuber und ein treues Rentier. Ob Sie Kay finden kann und alles doch noch ein gutes Ende nimmt, erfahrt Ihr ab November auf unserer Bühne. Wer dabei sein will, kann sich schon heute einen Platz sichern.

Aufgrund der derzeitigen Aussetzung des Spielbetriebes können wir keine Termine ansetzen.

bei all unseren Sponsoren, die uns unterstützen. Ohne Ihre Zuwendungen wäre unsere Kulturarbeit nicht möglich!

Wappen Freital Stadt Freital

Ostsächsische Sparkasse Dresden

Lions Club Lions Club Freital
Dometa Dometa GmbH